Dark Light
Im vergangenen Jahr hat sich, was die vegane Szene angeht, in Karlsruhe einiges getan. Neben vielen Skeptikern beherbergt unsere Stadt nämlich eine stetig wachsende Community aus Menschen, die bewusst fleischfrei leben – Vollzeit oder nur einen Tag die Woche, aus gesundheitlichen Gründen, persönlicher Überzeugung oder für die Umwelt. Lasst euch überraschen, was Karlsruhe an veganen und vegetarischen Genüssen zu bieten hat!

Im vergangenen Jahr hat sich, was die vegane Szene angeht, in Karlsruhe einiges getan. Neben vielen Skeptikern beherbergt unsere Stadt nämlich eine stetig wachsende Community aus Menschen, die bewusst fleischfrei leben – Vollzeit oder nur einen Tag die Woche, aus gesundheitlichen Gründen, persönlicher Überzeugung oder für die Umwelt. Lasst euch überraschen, was Karlsruhe an veganen und vegetarischen Genüssen zu bieten hat!

Fotos: Tanja Meißner


 

My heart beats vegan

My heart beats vegan Karlsruhe
My heart beats vegan Karlsruhe

Angefangen hat alles mit einem veganen Suppen-Food-Truck, der dann auf Burger umsattelte und damit von Stuttgart bis Köln durchschlagende Erfolge feierte. Am besten kam das Konzept aber in Karlsruhe an, deshalb eröffneten David Specht und Daniel Kretz im Juli 2015 ein festes Restaurant mit Café und Bar in der Kriegsstraße. Das Geschäft läuft so heiß, es gibt sogar bereits MHBV-Merchandise zu kaufen – ganz Faule müssen außerdem nicht einmal mehr den Bioladen nach veganen Produkten durchstreifen, sondern können nach dem Dinnieren einfach noch Basics im Restaurant erstehen. Vegane Mayonnaise, Saucen, Patties und Kuchen überlässt das MHBV-Team allerdings nicht Zulieferern, sondern stellt sie selbst her. David Specht ist der Nachtischexperte, Daniel Kretz für Deftigeres zuständig und Vanessa Layer kümmert sich um Personal, Service und die herzliche Note.

Da schlägt das Herz gleich noch veganer!
Da schlägt das Herz gleich noch veganer!
Salate, Burger, Pommes, Gurkenlimo - alles vegan
Salate, Burger, Pommes, Gurkenlimo – alles vegan

Neben Burgern lassen sich auf der Karte auch Pastagerichte und eine appetitliche Auswahl an Desserts aussuchen. Zusätzlich ist Daniel Kretz inoffizieller Vegan-Botschafter: „Es kommen viele Gäste, die sich mit der Thematik nicht auskennen und zum Beispiel Honig in ihren Tee wollen, da bieten wir dann eben Agavendicksaft an. Auch Fruchtsäfte sind teilweise nicht vegan, wenn sie etwa mit Fischblase oder Gelatine geklärt wurden, das gleiche gilt für Essig. Wie weit Veganismus jetzt gehen muss, kann jeder für sich entscheiden, aber wir haben eben ein veganes Restaurant und wollen es deshalb auch 100% sein.“ Der Food-Truck kommt mittlerweile nur noch für exklusive Events zum Einsatz, weil das MHBV-Team mit dem Tagesgeschäft voll ausgelastet ist.

Facebook

Kriegsstr. 94
Öffnungszeiten: Di-So 11:30–22 Uhr, warme Küche bis 21 Uhr


 

VegVeg

VegVeg Karlsruhe, wo Hot Dogs nichts zu fürchten haben
VegVeg Karlsruhe, wo Hot Dogs nichts zu fürchten haben

Warum nur imitiert vegane Kost so oft Fleischgerichte? War die wichtigste Frage an Silvio Gräfe, den Geschäftsführer von VegVeg. Mit 3 Teilhabern gründete er die vegane Fast-Food-Kette, die auch in anderen Großstädten noch 10 weitere Standorte eröffnen wird. Seit Ende November 2015 ist Karlsruhe also um eine Imbissbude reicher – allerdings gibt es hier Currywurst, Burger und Nuggets ganz ohne tierische Produkte. „90%Bio! 100% vegan! Zwischendurch gesund! Das neue Food2go!“ ist der Leitspruch der VegVeg-Gründer und genauso ambitioniert wie das klingt ist auch ihr Konzept. Nicht nur das Essen ist hier vegan, sondern auch die Kleidung der Mitarbeiter (natürlich Veganer), die Einrichtung, sogar die Firma, die Plakate und Menüleiste druckt. Serviert wird in kompostierbarer Ökopappe, bei der Auswahl der Nahrungsmittelkomponenten auf Nachhaltigkeit geachtet. Nur – Currywurst? Sollten sich die VegVeg-Gründer als überzeugte Veganer nicht erst recht vom Fleischimitat abgrenzen und stattdessen kreative Alternativen anbieten, die nicht künstlich hergestellt werden müssen?

Klingt wenig vegan, ist es aber
Klingt wenig vegan, ist es aber
Mmmmmmmmmh Currywurst!
Mmmmmmmmmh Currywurst!

„Die Wurst an sich ist einfach eine praktische Form. Neben dem Veganer, der sich informiert und uns ohnehin aufsucht, wollen wir auch Kunden überzeugen, die dem Veganismus vielleicht eher skeptisch gegenüberstehen. Wir holen die Leute mit den Gerichten ab, die sie kennen – bei uns können sie dann schrittweise in die vegane Ernährung einsteigen.“ Ob nun Fleischliebhaber, die mit „Nuggets“ panierte Hähnchenteile von McDonald’s verbinden die VegVeg-Variante aus Kichererbsenpüree vergleichbar finden sei dahingestellt, lecker sind sie allemal. Auch die verschiedenen Burgervariationen schmecken und gegen Pastinakenpommes kann sich wohl keiner negativ äußern. In Zukunft soll es außerdem vegane Milkshakes geben.

Facebook

Hirschstr. 9a

Öffnungszeiten: Mo-Do 10-21 Uhr, Fr&Sa 10-02 Uhr, So 12-18 Uhr


 

Café linchen

Café Linchen Karlsruhe
Café Linchen Karlsruhe

Das erste komplett vegane Café in Karlsruhe gibt es seit Oktober 2015. Inhaberin Elke Krone versucht sich an allerlei tiereiweiß- und häufig auch glutenfreien Backwaren, die dann mit veganen Kaffeekreationen, Tees oder Limos genossen werden können. Verbacken wird hier nämlich nicht nur das Übliche, sondern beispielsweise Gries und Kichererbsenmehl, Obstmus als Bindemittel und Eischneeersatz verwendet. Oder eben gar nicht gebacken – einmal die Woche gibt es Rohkostkuchen.

Gemütlich klönen
Gemütlich klönen
Veganes Törtchen
Vegane Törtchen

Auf Bestellung fertigt Elke Krone ganze Kuchen oder auch Hochzeitstorten an. Was ihr vor allem wichtig ist: akzeptable Preise. „Viele springen jetzt auf die vegane Welle auf und verlangen dann Unsummen, nur weil vegane Ernährung immer mehr zum Trend wird. Ich möchte das nicht.“ Im Café linchen lässt es sich gemütlich sitzen, die teils abenteuerlichen Kreationen in der Backvitrine könnten für vegane Neulinge und Ökofremdler allerdings zur Herausforderung werden. Da probieren aber über studieren geht: Ab in die Akademiestraße auf einen Hafercappuccino und ein Buchweizentörtchen!

Akademiestr. 48

Öffnungszeiten: täglich 11-18 Uhr, Mittwoch, Sonn- & Feiertage geschlossen


 

Falafelhaus

Falafelhaus Karlsruhe
Falafelhaus Karlsruhe

Klein, aber fein ist sowohl das Falafelhaus selbst als auch das Angebot dort. Eigentümerin Shahla Ghassemi ist schon seit über 10 Jahren in der Branche tätig, 2012 machte sie sich mit dem Miniladen in der Amalienstraße selbständig. „Ich bin selbst Vegetarierin, musste früher aber dem Umsatz zuliebe auch Fleischgerichte anbieten. Als ich das Falafelhaus aufgemacht habe, bin ich das Risiko eingegangen, es rein vegetarisch zu lassen.“

Falleri-Fallera-Falafel
Falleri-Fallera-Falafel
Die gerollte Version
Die gerollte Version

Auf der Karte stehen nun Falafel im Fladenbrot oder als Teller mit Auberginencreme, Hummus, Salat und Reis. Auch Suppe gibt es, leicht gewürzten Ayran, einen frischgepressten Saftcocktail – und immer gratis dazu das bezaubernde Lächeln der Köchin. Die Kichererbsenbällchen macht sie selbst und bietet neben der üblichen Knoblauchsauce ein stinkfreies Joghurtdressing sowie einen veganen Dip an. Für ein schnelles Mittagessen oder einen Snack auf die Hand sehr zu empfehlen!

Amalienstr. 51

Öffnungszeiten: Mo-Sa 11:30-21 Uhr


 

Café Pan

Café Pan Karlsruhe

Als Heiko Gsedl das Café vor 16 Jahren eröffnete, war Veganismus noch kein Trend und Vegetarismus nur was für Hippies. Gsedl war beides relativ egal, er lebt zwar größtenteils vegetarisch, isst aber auch mal Fleisch. Was ihm hingegen nicht egal war: der Bio-Aspekt. So achtet er bis heute darauf, ausschließlich Produkte aus biologischem Anbau für seine Crêpes zu verwenden und das nicht an die große Glocke zu hängen, um niemanden abzuschrecken. Vegetarisch wurden seine Teigwaren dann eher aus Budgetgründen – Biofleisch ist schließlich teuer, wer zahlt das denn schon im Endprodukt. „Ich denke, am Anfang sind hier viele Kunden hergekommen, obwohl es bio ist. So ist es jetzt auch mit Veganem. Die kommen her, weil es schmeckt, nicht weil es vegan ist.“ Die Anzahl der Kunden, die einen veganen Crêpe verlangen oder einen Kaffee mit Sojamilch bestellen ist stark gestiegen, berichtet er. „Die Menschen, die vegan essen möchten haben sich auch verändert. Am Anfang hatte ich manchmal Veganer hier, die hatten so was Sektiererisches und haben eine richtige Lebensunlust ausgestrahlt, praktisch ihren Groll mit der Welt im Veganertum ausgelebt. Das hat sich geändert – ich habe den Eindruck, heute leben viele aus einer lebensbejahenden Motivation heraus vegan, aus ethischen Gründen oder um etwas für die Schöpfung zu tun.“ Tofu als Fleischersatz für Veganer kam laut Heiko Gsedl nicht an – die Variationen, die das Pan-Team mit Gemüse und Gewürzen zusammenstellt, sind schon Genuss genug.

Veg(g)ie macht Freude!
Veg(g)ie macht Freude!
Buchweizencrêpe
Buchweizencrêpe

Vegan sind im Café Pan nur die herzhaften Crêpes; sie werden mit Buchweizenmehl und im Gegensatz zu den süßen ohne Ei hergestellt. Die Kombinationen sind originell, vielfältig und lassen keinerlei Sehnsucht nach fleischigen Zutaten aufkommen. Frischgepresste Obst- und Gemüsesäfte, eine gemütliche Atmosphäre und die Möglichkeit, im Sommer im süßen Innenhof zu sitzen runden das einladende Angebot der Crèperie ab.
Kaiserstr. 50
Öffnungszeiten: Mo-Fr 11-19 Uhr, Sa 12-17 Uhr


 

Viva

Viva Karlsruhe
Viva Karlsruhe

Das Viva ist für Vegetarier seit Jahrzehnten eine Institution. In Kantinenmanier kann man hier aus einer unglaublichen Salatauswahl, einer Antipasti-Theke und verschiedenen warmen Bestandteilen das individuelle Wunschmenü zusammenstellen – einfach alles auf einen Teller laden und nach Gewicht bezahlen. Auch frische Saftkombis, ein Dessertbuffet, Kaffee und Kuchen gibt es. Für Biofans mit knapp bemessener Mittagspause steht eine Lunchtheke bereit, an der unter der Woche von 11-14 Uhr fertig zusammengestellte Salate, Wraps, Brötchen oder eine Suppe to go erstanden werden können.

Da habt ihr den Salat: im Viva nämlich
Da habt ihr den Salat: im Viva nämlich
Antipasti!
Antipasti!
Desserts und Säfte
Desserts und Säfte

Die verwendeten Produkte werden meist regional bezogen und erfüllen Biokriterien. Diese ganze frische Qualität schlägt sich natürlich im Preis nieder, welcher der Mensa-Atmosphäre im Viva so gar nicht entspricht. Dank verschiedener Aktionszeiten können sich jedoch auch Sparfüchse ein gesundes Essen leisten: Desserts sind zum Beispiel von 14-17:30 Uhr günstiger und unter der Woche gibt es ab 18 Uhr 40% Rabatt auf alles. Viva Vegetaria!
Veganer Obacht: Salat unterscheidet ja nicht zwischen Veggie und Vegie, aber zusätzlich sind viele der Kreationen im Viva auch vegan. Die detaillierte Beschilderung hilft bei der Navigation und jeden 3. Freitag im Monat können ab 18 Uhr Gleichgesinnte beim Veganer-Stammtisch kennengelernt werden.

Facebook

Lammstr. 7a
Öffnungszeiten: Mo-Fr 11-20.30 Uhr, Sa 11-17 Uhr, So 11-15 Uhr (von Oktober bis März)


 

Außerdem:
Café Palaver im Gewerbehof, Steinstr. 23, bietet unter der Woche täglich mindestens ein veganes Gericht und auch vegetarische Variationen an
Kai’s Pizza liefert Bio-Pizza auf Wunsch auch mit veganem Keese und immer umweltfreundlich per Radl

Virtuell trifft sich Karlsruhes vegane Community hier

 

7 comments
  1. Zur Info: Der freitägliche Stammtisch findet seit geraumer Zeit im Restaurant “My heart beats vegan” statt, die Startzeit ist gleich geblieben.
    Des Weiteren findet immer am ersten Sonntag des Monats im Cafe BARCO im K., Ettlinger Tor Platz 1 a (beim Badischen Staatstheater), ab 11 h, ein veganer “mitbring brunch” statt. Nähere Infos (Anmeldung) hierzu unter http://www.karlsruhe-vegan.org.
    Auch bei “vongruen” (www.vongruen.de) in der Leopoldstr. 7 gibt es eine leckere und beachtliche Menge an vegetarischen/veganen Gerichten (Burger, Salate etc.) zur Auswahl – sogar mit Lieferservice !
    Schönen Tag noch 🙂

  2. Da gibt es noch einiges mehr:
    1. Meydan mit veganem Döner und ähnlichem
    2. L’Incontro mit einer extra veganen Speisekarte
    3. Ab dem 4.4.2016 gibt es in Mariannes Flammkuchenhaus vegane Flammkuchen

    Das sind erstmal die Restaurants die mir gerade eingefallen sind.

  3. Schöner Artikel! Es macht immer wieder Spaß in der eigentlich schon erkundeten Stadt Karlsruhe Neues zu entdecken und auszuprobieren 🙂

Schreibe einen Kommentar zu Sarah Mall Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.