Dark Light
In den kalten Betongängen der Kaiserpassage versteckt sich ein Goldstück der Karlsruher Tanzwelt: Die Etage. Das Theater bietet Raum, Tanz aktiv und passiv zu erleben. Am 19.3. premiert das neue Stück TransHumanDance und auch die Kaiserpassage will sich als Kunst-Passage neu inszenieren.

In den kalten Betongängen der Kaiserpassage versteckt sich ein Goldstück der Karlsruher Tanzwelt: Die Etage. Das Theater bietet Raum, Tanz aktiv und passiv zu erleben. Wer sich gerne bewegt und mit dem Körper ausdrückt, kann das hier im Ensemble tun. In den Räumlichkeiten der Etage finden auch Gastveranstaltungen wie ein Hebräischer Tanzabend statt, außerdem initiiert Leiterin Gabriela Lang übergreifende Projekte und Performances.

Tanztheater Etage

In Zusammenarbeit mit dem ZKM entstand beispielsweise das Konzept, durch Körpereinsatz Ausstellungen auf ganz andere Art zu entdecken. Auch mit der Hochschule für Gestaltung arbeitet Gabriela Lang intensiv zusammen, daraus hervorgegangen ist das aktuelle Stück „2117 – TransHumanDance. Szenarien über Identität, Emotionen, Zukunft“. Es gibt einen Ausblick auf die neue Form des menschlichen Daseins im Transhumanismus von 2117: In hundert Jahren wird die Technologisierung der Gesellschaft so weit vorangeschritten sein, dass der Mensch selbst zum technischen Objekt wird, gänzlich ohne Zugang zu seinen Emotionen. Ein Forscherpaar macht sich auf, diese Gefühlsarmut mit Sprays zu behandeln, die den Probanden nachts eine Dosis Wut, Trauer, Freude, Aggression eingeben. Die Mehrheit ergibt sich in diese künstliche Steuerung der eigenen Regungen, einige der Behandelten kämpfen jedoch dagegen an. Die multimediale Konzeption von TransHumanDance verbindet Tanz mit filmischen Elementen und 3D-Projektion zu einer futuristischen Vision.

TransHumanDance
TransHumanDance

Nicht nur für die Menschheit sieht die Zukunft düster aus, auch das Fortbestehen der Etage ist ungewiss. Seit 12 Jahren logiert das Tanztheater zwar in wenig ästhetischer Umgebung, aber mietfrei in der Kaiserpassage. Mit einem Besitzerwechsel ändert sich nun die Situation – als neues Konzept nach Renovierungsmaßnahmen ist ein Relaunch der Kaiserpassage als Kunst-Passage geplant. Es soll Space für Künstler und Kulturschaffende entstehen, für Ateliers und Showrooms zu günstigen Konditionen. Die Etage wäre dann in guter Gesellschaft, kann sich die neuen Konditionen jedoch möglicherweise nicht leisten.

Noch ist nicht klar, ob das Projekt Kunst-Passage tatsächlich realisiert wird und sich genügend Mitstreiter finden. In letzter Zeit mehrte sich das Aufbegehren über den Schwund an Raum für Kreativität in Karlsruhe; es scheint, dass Alternativen zum staatlich geförderten und profitablen Mainstream in der Fächerstadt nicht genügend unterstützt werden. Die unsägliche Hässlichkeit der Kaiserpassage in ein lebendiges, kreatives Umfeld zu verwandeln, wäre da ein Meilenstein.

Gabriela Lang
Gabriela Lang

TransHumanDance
Premiere: Samstag, 19.3.16 20 Uhr reguläre Termine: Karfreitag, 25.3.16 20 Uhr; Samstag, 9.4.16 20 Uhr und Sonntag, 17.4.16 20 Uhr. Eintritt 15,- / Ermäßigt 7,- (Wegen begrenzter Platzanzahl unbedingt per Mail reservieren!)

 

Tanztheater Etage
Kaiserpassage 16
76133 Karlsruhe
Tel: 0721-9376382

 

Ensemble
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.