Dark Light
Die Monk Bar feiert am Samstag ihr 2-jähriges Jubiläum und der Inhaber Shahrokh Dini veröffentlicht am 27.04. eine neue EP über Compost Black Label. Zwei Highlights auf die wir mit diesem Blog Artikel hinweisen möchten:

Shahrokh Dini stellt für die Karlsruher House und Techno Szene seit bald 20 Jahren eine äußert wichtige Instanz dar. Eine Instanz als Clubbetreiber und Veranstalter von spannenden, elektronischen Tanzveranstaltungen abseits der Mainstream-Clubkultur und eine Instanz als DJ und Produzent von eigenen Deephouse/House Tracks. Seine Projekte sind inhaltlich betrachtet stets konsequent qualitativ und kompromisslos unkommerziell in der Ausrichtung. Shahrokh weiß was er will und genießt insbesondere aufgrund seiner eigenen Produktionen hohes Ansehen bei Künstlern die zum Teil weltweit bekannt sind. Dazu gehören Acid Pauli aus Hamburg, Laurent Garnier aus Frankreich oder Dorfmeister aus Österreich.

Erst im vergangenen Jahr hatte er über sein Label „Compost Black Label“ die „Gohar / Pouran“ EP – angelehnt an die Vornamen seiner Oma und Mutter – veröffentlicht und dafür sehr viel positives Feedback erhalten. Insbesondere der Track „Pouran“ schlug regelrecht Wellen.

Shahrokh hatte das zentrale Melodie-Element des Songs mittels Field-Recording in Venedig aufgenommen. Er beobachtete dort eine Straßenmusikerin die ein „Hang“ Instrument spielte und nahm diese Performance kurzerhand auf. Der Song fand in der internationalen Szene großen Anklang und wurde sogar vom renommierten „Deep House Amsterdam“ Blog-Magazin als „Single des Monats“ betitelt. Aber auch die Radios „Ibiza Sonica“ oder „Golobare Radio“ spielten seine Songs. Und weitere Magazine wie „DJ Magazin“ aus London oder „Deep House Teheran“ berichteten darüber.

Am 27.04.2018 erscheint mit der „Jupiter“ EP nun sein nächstes Release und auf den Impact, den diese EP in der internationalen Szene haben wird, darf man sehr gespannt sein. Wer nicht auf den 27.04. warten möchte, findet an den folgenden Tagen auf den jeweiligen Portalen jeweils eine Song-Premiere:

Donnerstag, 19.04.2018: trndmsk // Yomaha (Karim Sahraoui Remix)

Freitag, 20.04.2018: Afterhour Sounds // Yomaha (Original Mix)
Montag, 23.04.2018: Deep House Tehran // Kuwasaki (Original Mix)
Dienstag, 24.04.2018: Music is 4 Lovers // Kuwasaki (Flo Foerg Remix)

Das Cover haben übrigens zwei Studierende der HfG Karlsruhe gestaltet: Shuaitong Zong und Moritz Schottmüller

Shahrokh hat aber noch einen weiteren Anlass zu feiern. Und zwar das zweijährigen Bestehen seiner Monk Bar. In Anbetracht der Tatsache, dass er mit seinem Konzept auf der bekanntesten Karlsruher Partymeile ohne kommerziellen Clubsound klar gegen den Strom schwimmt, durchaus bemerkenswert. Was nicht bedeutet, dass er damit zufrieden ist, wie es läuft. Vielmehr bringt er sogar zum Ausdruck, dass er sehr zu kämpfen hat und nicht sicher ist ob er den Sommer überhaupt überleben wird. Falls die Monk Bar zumachen sollte, wäre das für das Karlsruher Nachtleben ein herber Verlust. Und zwar nicht weil dort immer wieder internationale Stars wie „Glenn Underground“ aus Chicago, „Delano Smith“ Detroit oder Seven Davis JR aus Los Angeles vom legendären Label Ninja Tunes, vorbeischauen und die Monk Bar jedes Mal in den höchsten Tönen loben. Nein, sondern vielmehr weil dort auch junge Karlsruher DJs die Möglichkeit bekommen sich und Ihre Musik zu präsentieren. Insbesondere die hiesige House/Deephouse Szene würde eine wichtige Plattform verlieren.

Für uns Anlass genug, dazu aufzurufen die Monk Bar zu unterstützen und dort öfter mal vorbeizuschauen. Ein guter Anlass wäre tatsächlich die Jubiläumsparty am Samstag. Der Eintritt kostet gerade mal 5€ und neben Shahrokh legt kein geringerer als Rainer Trüby aus München auf.

Wir wünschen viel Spaß und hoffen, dass uns die Monk Bar noch eine ganze Weile erhalten bleibt.

Hier kann man Jupiter EP vorbestellen.

Shahrokh Dini
Facebook
Soundcloud

Monk Bar
Homepage
Facebook
Instagram

Fotos: Galya Feierman

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.