Dark Light
Unsere Praktikantin Lara hat anlässlich des “Support The Underground” Kulturmarkts am Samstag im Vanguarde mit der Standbetreiberin Johanna vom Karlsruher Upcycling Label “BRiCKLiNE” ein Interview geführt.

Johanna-Schomburg von BRiCKLiNE im Interview

Unsere Praktikantin Lara hat anlässlich des “Support The Underground” Kulturmarkts am Samstag (29.11.2014 von 13 bis 20 Uhr) im Vanguarde mit der Stand- und Labelbetreiberin Johanna vom Karlsruher Upcycling Modelabel “BRiCKLiNE” ein Interview geführt.

Not macht erfinderisch. Dass dieses Sprichwort eine Tatsache ist, hat Johanna zu Beginn des Jahres am eigenen Leib erfahren dürfen. Im vergangenen März hat sie ihr Label BRiCKLiNE gegründet und verkauft darunter in erster Linie Upcycling Fashion. Was sich genau dahinter verbirgt, wie alles entstanden ist und was für die Zukunft geplant ist, hat sie uns in einem Interview verraten. Sie hat uns auch von ihren Wünschen für Karlsruhe erzählt und erklärt warum unsere Stadt jetzt schon ein toller Ort ist. Viel Spaß mit dem Interview!

Wer bist Du und was machst Du?

Ich heiße Johanna Schomburg, bin Studentin und habe im März ein Label gegründet.
Dieses Label trägt den Namen BRiCKLiNE und ist mein Baby. Es lässt mich Nachts nicht schlafen, ich muss ständig allen von ihm erzählen und außerdem raubt es mir den letzten Nerv.
Ach so – ich mache Kleider.

Wie hat das Alles bei Dir angefangen bzw. wie hat sich Deine Idee entwickelt?

Naja, ich schraub schon immer an meinen eigenen Sachen rum, jetzt war es einfach mal an der Zeit auch für andere zu schrauben. Eigentlich entstand die Idee aus einer Mischung von Not und Neugier. Ich wollte meine eigenen Designs umsetzen, hatte aber nicht das Geld um neue Stoffe zu kaufen – klassisches Studentenproblem würde ich sagen. Also habe ich angefangen gebrauchte Kleidung zu sammeln, sie zuzuschneiden und neu zusammenzusetzen. Upcycling nennt man das dann. … Abgesehen von dem komischen Wort, gefällt mir die Idee aus Weggeworfenem neue und vor allem besondere Teile zu machen. Und weil ich normalerweise jedes gebrauchte Teil nur ein Mal bekomme, gibt es von BRiCKLiNE fast ausschließlich Unikate. Am allermeisten freue ich mich über ausrangierte Männer- Pullis oder T-Shirts mit coolen Aufdrucken. Aus denen werden dann zum Beispiel Kleider oder MüSchas (Kombination aus Schal und Mütze).

Wo sind Du und deine Stücke zu finden?

Auf meiner web-site brickline.de und auf Facebook unter BricklineDesign

Auch im Laden gibt’s schon was zu finden, nämlich im Glam und im Unico in Karlsruhe.

Die größte Auswahl an BRiCKLiNE-Artikeln gibt’s aber auf Märkten, weil ich da mit allen aktuell vorhandenen Teilen bin und man sie anfassen und natürlich auch anprobieren kann. Die nächste Gelegenheit dafür ist beim
Support The Underground Kulturmarkt im Vanguarde, Karlsruhe am 29.November. Oder bei Handmade Soul auf Burg Stettenfels in der Nähe von Heilbronn vom 31.1. bis zum 1.2.2015.

Woher bekommst Du deine Stoffe?

Manche kaufe ich neu, den Großteil aber von Flohmärkten, Freunden, Bekannten und Unbekannten. Vor Kurzem stand zum Beispiel ein Karton mit Männer-T-Shirts vor meiner Haustüre… In der Annahme, dass der nur für mich sein kann habe ich ein Foto davon auf Facebook gepostet, mich brav bedankt und auch schon fast alles verarbeitet. Ich weiß bis heute noch nicht, von wem der war.

Trägst Du nur selbstgenähtes? Was ist Deine Lieblingskleidung? Bzw. beschreibe Uns mal Deinen persönlichen Stil:

Tatsächlich bin ich ständig versucht die Teile für mich zu behalten weil sie mir so gut gefallen. Eine Zeit lang habe ich deshalb nur Kleider in Größen genäht, die mir nicht passen – aus Selbstschutz.
Ich trage nicht ausschließlich, aber doch sehr viel Selbstgenähtes. Generell stehe ich auf Kontraste – in Farbe oder Materialität. Farbige Tights unten und dicke Wollmütze auf dem Kopf oder so. Außerdem habe ich einen kleinen Farbfetisch. Mein aktuelles Lieblingsteil ist ein MüScha (von BRiCKLiNE natürlich) den trage ich zu so ziemlich allem.

Was hast Du für die nahe und ferne Zukunft für Pläne?

In naher Zukunft wird genäht, dass die Maschinen rauchen, damit ich beim Support auch ordentlich was anzubieten habe. Für die etwas fernere Zukunft plane ich diverse Märkte und Projekte. Außerdem naht das Ende meines Studentinnendaseins.

Und was ist Dein Traumziel?

Ein eigener Laden. … Oder zwei. 🙂

Willst Du in Karlsruhe bleiben? Bzw. nur in Karlsruhe, oder gibt es Erweiterungspläne?

Gerade fühle ich mich sehr wohl in Karlsruhe. Ich hab das Gefühl, dass hier zur Zeit einiges geht. Da will ich mitmischen. Also meine Base bleibt wohl erst mal hier. Trotzdem werde ich natürlich versuchen mit BRiCKLiNE die Stadtgrenzen zu überschreiten.

Was gefällt Dir hier? Was nicht?

Ich genieße es, dass man überall mit dem Fahrrad hinkommt und ich liebe die Seen rund um die Stadt. Wenn man die Augen ein wenig aufhält, dann findet man viele spannende Dinge, wie Künstlerkollektive, Ausstellungen, wirklich gute Bands, den Restaurantday, kaffeeverschenkende Coffee Geeks, Flohmärkte, Raves, Theater, Performances, Parking Day, Urban Gardening, Off-Space-Veranstaltungen und und und – Karlsruhe kann was!
In der Clubszene würde ich mir aber noch mehr Vielfalt wünschen und mir fehlen ganz klar mehr coole Läden… aber daran arbeite ich ja gerade. Ach ja – und wenn das ein Wunschkonzert wäre, dann würde ich mir Spätis wünschen. Bei Erna fehlt mir einfach die persönliche Note.

Gibt es noch andere Upcycling Labels aus Karlsruhe?

Im Upcycling-Bereich habe ich hier tatsächlich noch nicht so wirklich viel gesehen. Zumindest wenig, was mir gefallen hätte. Außerdem mache ich ja Unikate – da hält sich die Konkurrenz naturgemäß in Grenzen.

Und wie denkst Du über die Kleider-Erwerbsmöglichkeiten in Karlsruhe?

Wenn man auf mehr aus ist als auf die gängigen Ketten, dann hat man es leider noch etwas schwer in Karlsruhe.

Hast Du noch ein paar abschließende Worte?

Primark kann nicht die Lösung sein. Kauft euch lieber Kleidung mit Seele.

Geht auf meine Seite, habt BRiCKLiNE auf Facebook lieb (wenn’s euch gefällt) und kommt zum Support The Underground !

Herzlichen Dank Johanna!

Wir wollen uns Johannes Worten anschließen: falls ihr ihre Kleider aus der Nähe betrachten, anfassen und anprobieren wollt, kommt am 29.11.2014 zum Support The Underground Kulturmarkt. Vielleicht findet ihr auch ein paar Weihnachtsgeschenke 😉

> brickline.de
> Facebook Page
> Event auf Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.