Dark Light

Wer kennt ihn nicht?! DOME! Der wohl bekannteste und anerkannteste Urban-Künstler aus Karlsruhe. Zur Kunst gelangte der heute 34 jährige bereits 1995 durch Grafitti. Mittlereweile hat er sich zu einem ernst zu nehmenden Künstler gemausert, der mit seinen Malereien weltweit für Aufsehen sorgt.

Christian Krämer alias DOME wirft in seiner Malerei einen Blick hinter die Fassaden aus Kleidung, Schminke, Statutssymbolen und die „Masken“, welche sich die Menschen aus Selbstschutz, Eitelkeit oder Anpassung erschaffen. Unter fröhlich folkloristisch anmutenden, mit bunten Mustern bedeckten Gewandbergen und Kopfbedeckungen, die jedoch gleichzeitig überwältigend und erdrückend wirken, offenbart der Künstler zerbrechliche, fleischliche Wesen, die vom Leben gekennzeichnet, erschöpft und verzehrt wirken. Die feingliedrigen, rosafarbenen Figuren, deren lange und dünne Gliedmaßen an zarte Insektenbeine oder an von Fäden gelenkte Marionetten erinnern, treten dabei in distanzierte Beziehungslosigkeit mit ihresgleichen, und sind melancholisch nachsinnend oder auch einsam musizierend in eine oft karge Landschaft mit dürren Bäumen und einzelnen fliegenden Vögeln gesetzt. Titel wie „Außenhaut“, „In Mir“, „Wer war ich“ oder „Erkenntnisberg“ deuten auf eine poetische Analyse des fragilen Verhältnisses des Individuums zu seiner Umwelt hin, was durch auf den Bildern eingefügte Textzeilen oft zusätzlich verstärkt wird.

Der 1975 in Karlsruhe geborene Christian Krämer begann Mitte der 1990er Jahren mit dem Sprayen auf legale Flächen in seiner Heimatstadt. Wenige Jahre später folgten die ersten Einladungen zu Graffiti Meetings, Workshops, Gemeinschaftsprojekten und offizielle Aufträge zur Gestaltung von Messeständen, Plakaten und Fassaden. Auf zahlreichen Reisen, die DOME u. a. in die Niederlande, nach Frankreich, Spanien, Polen und in die USA führten, knüpfte er zahlreiche Kontakte zu anderen Sprayern und entwickelte seine Arbeit im Austausch mit seinem internationalen Netzwerk weiter. 2007 rief er die erste „Urban Signs“ Ausstellung im Gotec-Kulturhaus in Karlsruhe ins Leben, wo er 2008 ein eigenes Atelier bezog und eine zweite Ausstellung unter gleichem Titel organisierte. Seit 2001 hat er in verschiedenen Galerien und Kunstinstitutionen in ganz Deutschland ausgestellt.

Obwohl der Künstler zurzeit vor allem in Mischtechnik auf Holz oder Leinwand arbeitet, schätzt er noch immer den spontanen und unverwechselbaren Gestus der Spraydose. Ebenso finden Schablonen, wie sie in der Street Art alltäglich verwendet werden, auf seinen Gemälden Einsatz. Auftragsarbeiten nimmt er mittlerweile seltener an, um seine individuelle, stimmungsvolle Bildsprache nicht bestimmten Vorstellungen oder dem Geschmack von Auftraggebern anpassen zu müssen.

Wir sind froh und stolz DOME in der Kavantgarde begrüßen zu dürfen!

Hier gelangt ihr zum Steckbrief von DOME

Hier noch ein aktueller Veranstaltunghinweis, bei dem DOME mitwirkt und ausstellt. Diesen Freitag im Gotec. Pflichttermin für alle Freunde der Urban-Kunst.

Mehr Infos zur Urban Signs – Streetart Ausstellung findet ihr hier.

1 comment
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.