Dark Light

Wie sieht die Zukunft aus? Das 3D-Festival BEYOND, das vom 3. bis 6. Oktober in Karlsruhe stattfindet, untersucht diese Frage anhand der neuesten Entwicklungen im 3D-Bereich. Den Schwerpunkt des Festivals bilden ein internationales 3D-Experten-Symposium und ein 3D-Filmfestival. Zusätzlich gibt es ein vielfältiges Rahmenprogramm mit 3D-Kunstausstellungen, Performances, Installationen und Konzerten sowie einer Expo zu den aktuellen Trends der 3D-Technologien.

Internationales 3D-Experten-Symposium „Parallax“

Das 3D-Experten-Symposium wird mit über 20 ReferentInnen Einblicke in aktuelle Trends sowie Ausblicke auf die weiteren Entwicklungen und Möglichkeiten geben. Zu den ReferentInnen zählen u.a. Jim Chabin (International 3D Society, USA), Dennis del Favero (iCinema Research Centre an der University of New South Wales, AUS), Ralf Schäfer (3D Innovation Center in der Fraunhofer Gesellschaft, D), Jeffrey Shaw (City University, Hong Kong), Pavel Smetana (CIANT, CZ), Aljoscha Smolic (Disney Research Centre Zürich, CH), Sebastian Ritterbusch (KIT, D) und Janjaap Ruijssenaars (Universe Architecture, NL). Neben aktuellen Produktionen und Trends des stereoskopischen Kino- wie TV-Films und der Entwicklung des 3D-Storytellings zeigt das Symposium Innovationen in den Bereichen Art und Education auf. Die letzten beiden Tage des Symposiums werden den Themen „dritte industrielle Revolution” und digitale Distribution gewidmet sein.

Plot_o_mat Kopie
„PLOT-O-MAT 3D “ Iring Freytag & Florian Werzinski, Deutschland 2013, Animationsfilm, Videostill © Iring Freytag & Florian Werzinski

3D-Filmfestival

In diesem Jahr werden Beyond-Awards in den Kategorien 3D-Dokumentarfilm und 3D-Kurzfilm verliehen. Eine international besetzte Jury, zu der Prof. Dr. Lisa Gotto, Kathleen Schröter, Gülsel Özkan, Prof. Vibeke Sorensen und Ina Conradi-Chavez zählen, wählt hierbei aus 55 internationalen Arbeiten die PreisträgerInnen aus. Am Freitag, den 04.10.2013, werden im ZKM_Medientheater die Einreichungen im Bereich Kurzfilm gezeigt. Die Bandbreite der Beiträge reicht von kurzen Clips wie PLOT-O-MAT 3D bis hin zu längeren Beiträgen wie etwa „The Big Showdown – Le Grand Combat“. Neben Spielfilmen und Dokumentationen bietet das Programm auch Animations- und Trickfilme. Im Filmpalst am ZKM werden während des Festivals verschiedene Dokumentar- und Spielfilme gezeigt.

Im Fokus des Film-Festivals stehen innovative und fiktionale Raum-Zeit-Erzählungen, die für die neuen technischen Möglichkeiten der Stereoskopie adäquate Inhalte entwickeln.

3D-Kunst

Installationen und Raum-Klang-Installationen von nationalen und internationalen KünstlerInnen werden bei der diesjährigen BEYOND-Kunstaustellung zu sehen sein; gezeigt werden u.a. Hologramme, 3D-Projektionen und Stereo-Bilder. Ein Highlight gibt es bereits am Abend des 2. Oktober mit der Neuinszenierung von Peter Weibels 3D-Rauschkonzert „The Origin of Noise – the Noise of Origin” zu sehen. Bei dieser Performance ist Lärm (Noise) nicht nur eine akustische, sondern auch eine visuelle Erscheinung: Daten, Nummern und Symbole erzeugen Lärm, den man nicht nur hören, sondern auch sehen kann. Mithilfe von 3D-Brillen erleben die ZuschauerInnen wie der Klang im Raum entsteht.

Future_Visuals
Lieven van Velthoven Future Visuals © Lieven van Velthoven

3D-Party

Das 3D auch partytauglich ist, wird am Abend des 5. Oktobers unter Beweis gestellt. Mit 3D-Visuals von Lieven van Velthoven, Nikolaus Völzow, Oliver Wrobel und Piero Glina sowie coole Elektro-Beats von den DJs Guido Huijser und Frex wird nicht nur etwas für die Ohren, sondern auch für die Augen geboten.

Weitere Informationen sowie das aktuelle Programm unter: www.beyond-festival.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.