Dark Light

Fazit vom Freitag + Festival Programm vom Samstag

Was für ein Auftakt gestern!! Super Stimmung und jede Menge entspannter Leute die Bock hatten zu Feiern. Heute folgt nun der zweite Tag an dem der gestrige Abend nochmal getoppt werden soll. Das anstehende Programm stimmt uns allerdings zuversichtlich. Aber seht selbst…

Zu Beginn wird von 15 bis 18 Uhr in der Fleischmarkthalle der Kavantgarde Kulturmarkt stattfinden. Der Eintritt dazu ist frei und groß wie klein sind herzlich eingeladen die vielen Stände entlang zu schlendern! Auf dem Kulturmarkt werden insgesamt über 20 Kunsthandwerker, Designer und Künstler ihre Arbeiten präsentieren und zum Verkauf anbieten. Wir hoffen, dass gleich zum Kulturmarkt einiges los sein wird, damit die eifrigen Standbetreiber gute Umsätze einfahren!

Bereits parallel zum Kulturmarkt werden Künstler Leinwände bemalen, Musiker auftreten und DJs auflegen. Das gesamte musikalische Lineup lautet wie folgt: In der Fleischmarkthalle spielen Sven Ratz, 2xC, Sous-Terrain Schamanen, Remark, Antimonotree, K.puste und Basstronauten, auf der Singer/Songwriter Bühne sind Arthur Gepting, Joe Astray, Christian Kühnen und Perry O’Parson zu sehen und draußen werden, in chilliger Atmosphäre, die Jungs von Zapata Sounds, DJ Ketch und NektarBerlin für ein einzigartiges Outdoorfeeling sorgen. Als wäre das nicht alles schon krass genug, spielen im Substage noch Mozart Never Did This, Nugath, Christoph Esch und der heimliche Festivalheadliner und Weltexportschlager Âme. Alles Karlsruher Musiker und DJs. Parallell dazu werden die Graffiti und Streetartkünstler DOME, Ceon, Julian Kramer und Galactic Nik feinste Live Malerei zum Besten geben und damit vor Ort etwas fürs Auge bieten. Für digitale und visuelle Eindrücke hingegen sorgen die VJs fonkmonk und V-Narrativist-J.

Gründe genug den heutigen Festivaltag auf keinen Fall zu verpassen!

Album Release

Zur Feier des Tages wird Breakbeak/Dubstep/Experimental Künstler Remark auf dem heutigen Kavantgarde Kulturmarkt sein Album “Enjoying Mistakes” erstmalig zum Verkauf anbieten. Die CD ist frisch aus dem Presswerk und wurde heute in letzter Minute ausgeliefert. Wer sich anhören möchte was Remark für Musik macht, kann sich hier ein paar Videos von ihm angucken und dabei seine Musik kennenlernen. Wir freuen uns auf jeden Fall sehr darüber, dass er sein Debutalbum bei uns auf dem Kulturmarkt und auch danach noch erstmalig zum Kauf anbietet. Also, kommen, kaufen, supporten! Anschließend kann man Remark um 21 Uhr live erleben.

Steckbrief

Bereits vor zwei Wochen hat sich uns Fonkmonk mit einem spannendem DJ Mix vorgestellt. Anhören kann man sich den Mix hier. Aber Fonkmonk ist weit mehr als nur DJ. Er ist einer der Wenigen in dieser Stadt, der sich auf hohem Niveau dem VJing verschrieben hat. Ob im ZKM, der HfG, auf Das Fest oder auf den Kavantgarde Festen, die Visuals von Fonkmonk sind überall gefragt und bereichern jede Veranstaltung. Sein neuster Clou ist die sogenannte Eclipse (Verfinsterung). Dabei koppelt er eine Kamera und einen starken Lichtstrahl, wodurch eine Rückprojektion ein Live-Video-Signal erstellt, das auf der Bühne einzigartige Silhouetten erzeugt. Klingt abgefahren? Ist es auch! Sieht aber genial aus und sollte unbedingt mal ausgecheckt werden. Die Möglichkeit dazu hat man wo? Natürlich heute auf dem Kavantgarde Festival! Dort wird Fonkmonk unter anderem den Auftritt von Âme visuell untermalen. Wer mehr über Fonkmonk erfahren möchte oder mit ihm in Kontakt treten möchte, findet alle Infos hier in seinem Künstler Steckbrief…

In The Mix

Um euch die Zeit bis Heute Nachmittag etwas zu verzuckern, gibt es gleich drei bislang unveröffentlichte Mixe von Karlsruher DJs. Zwei davon, nämlich Hendrik Vogel und Seedling bilden das DJ Kollektiv “nugath” und werden heute Abend um 23:00 Uhr im Substage ein 90 Minütiges Set zum Besten geben. Hendrik Vogel, der sich uns bereits hier mit einem Künstler Steckbrief vorgestellt hat, ist der Booker und Grafiker vom regelmäßig stattfindenden DJ Donnerstag (19-22 Uhr) im Bento. DJs die dort gerne einmal auflegen wollen, können sich einfach per Email für ein Booking dort bewerben. In der Regel spielt dort jede Woche ein andere DJs. Platz ist also genug. Das Bento ist auf jeden Fall immer offen für neue Künstler und freut sich auf eure Bewerbungen. Hier die Email Adresse: booking@bento-bar.de

DJ Mix Nummer drei kommt vom bislang noch unbekannten Chris U der uns einen gepflegten Techno Mix vor den Latz knallt. Auf jeden Fall mal auschecken den Jungen. Wer mit ihm Kontakt aufnehmen möchte, findet ihn hier und hier auf Facebook. Wie man sieht ist der Nachwuchs bereits in den Startlöchern. So solls sein!

Viel Spaß mit den Mixen! Wir sehen uns heute Nachmittag! Spätestens heute Abend 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.