Dark Light
Am 04.08.2018 findet am Giesen See in Linkenheim-Hochstetten zum ersten Mal das “Pirate Beach Open Air” statt. Gefeiert wird dort in einer “karibisch” anmutenden Kulisse, auf feinste elektronische Tanzmusik. Zahlreiche Locals aber auch internationale Größen wie “Einmusik”, “Adam Port” oder “Juliet Fox” spielen sich dort durch Deep House, Tech-House und Techno. Wir haben mit den Veranstaltern ein Interview geführt, um einen Blick hinter die Kulissen zu bekommen.

Am 04.08.2018 findet am Giesen See in Linkenheim-Hochstetten zum ersten Mal das “Pirate Beach Open Air” statt. Gefeiert wird dort in einer “karibisch” anmutenden Kulisse auf feinste elektronische Tanzmusik. Zahlreiche Locals aber auch internationale Größen wie “Einmusik”, “Adam Port” oder “Juliet Fox” spielen sich dort durch Deep House, Tech-House und Techno. Wir haben mit den Veranstaltern ein Interview geführt, um einen Blick hinter die Kulissen zu bekommen.

Vorab zur Info: das Veranstalterteam besteht aus vier Personen. Samir Slim, Nadir „Le Filou“ Saidi, Richard Nando Wagner und Norman Müller. Das Interview wurde stellvertretend mit Samir und Nadir geführt.

Hallo Jungs, bitte stellt euch beide einmal kurz vor. Wer seid ihr und was für einen Background
habt ihr.

Samir: Ich bin ein Gastronom aus Karlsruhe und habe langjährige Erfahrung in der Eventplanung. Unter anderem veranstalte ich das Grashüpfer Festival.

Nadir: Ich bin IT-Netzwerkingenieur, DJ und Veranstalter im Raum Karlsruhe. Mein Herz schlägt für elektronische Musik und ich habe das Projekt HYPE ins Leben gerufen.

Am 04.08.2018 veranstaltet ihr gemeinsam das „Pirate Beach Open Air 2018“ am Giesen See in Hochstetten. Wie kam es dazu, dass ihr in diesem Gespann zusammen ein Festival auf die Beine stellt? Was könnt ihr über Nando und Norman sagen. Was haben die beide für einen Hintergrund?

Um etwas zu erschaffen wie das Pirate Beach braucht es ein Team aus unterschiedlichsten Persönlichkeiten. Der Initiator Norman hat genau dieses Team für sich zusammengestellt. Der Mix aus Promoter, Veranstalter, DJ, Gastronom, Bauleiter und mehreren Fähigkeiten hat uns zusammengeschweißt. Norman ist Bob der Baumeister- gebt ihm einen Hammer in die Hand und er erschafft Großes. Nando wiederum ist ein klasse Networker mit vielen Ideen & Kontakten (Er hat u.a. das Grashüpfer-Festival nach Karlsruhe gebracht) und durch seine langjährige Tätigkeit als Veranstalter bringt er viele Erfahrungen mit.

Das Pirate Beach Open Air Orga-Team


von Links nach Rechts: Nadir, Samir, Nando & Norman

Wie habt ihr die Aufgaben im Team verteilt? Wer ist für was zuständig?

Nadir: Technik, Local DJs, Promotion, Social Media
Samir: Social Media, Gastrobetrieb
Nando: Bookings, Event & Acts
Norman: Bauleitung, Offizielles wie Ämter & Beantragungen

Wie seid ihr auf die Location, den Giesen See in Hochstetten, aufmerksam geworden?

Da unser Norman ein waschechter Linkenheim-Hochstettener ist und jede Ecke wie seine Westentasche kennt, schwappte seine Begeisterung für diese wundervolle Location auf uns über 😊

Welche Vorteile bietet der Standort für euch und die Besucher des Festivals?

Ganz klar der Badesee, der Sandstrand, der Rasen und einfach alles außen rum. Natur pur und weit ab von Anwohnern, die sich gestört fühlen könnten.

Wie kann man sich so ein Genehmigungsverfahren vorstellen? Musste man viel Überzeugungsarbeit leisten oder seid ihr in der Gemeinde Hochstetten mehr oder weniger auf offene Türen gestoßen?

Der Linkenheimer Bürgermeister war sehr begeistert von der Idee. Nicht nur, dass es seiner Gemeinde einen kulturellen Mehrwert bringt, sondern auch das viele lokal ansässige Unternehmen in unser Vorhaben integriert sind. Wir verstehen uns als großes Team mit in Zusammenarbeit mit Linkenheim-Hochstetten.

Warum habt ihr euch bei der Namenswahl für „Pirate Beach“ entschieden? Was ist das Konzept eures Festivals?

Das Konzept soll einen karibischen Charakter rüberbringen. Die Gäste sollen das Gefühl einer Strandparty weit ab der Zivilisation bekommen. All diese Gegebenheiten erinnern an Pirateninseln wie aus einem Film… Außerdem trinken & feiern Piraten gerne. Genau das alles wollen wir als Gesamtpaket anbieten.

Wie kam es zur Auswahl des Lineups? Neben nationalen Größen habt ihr auch einige Locals dabei. Warum war euch das wichtig?

Es ist uns wichtig, dass sich die Szene in Karlsruhe mit dem Festival identifiziert. Wir haben versucht so viele wie möglich einzubinden, damit eine große Community entsteht, die dadurch noch weiter zusammengeschweißt wird. Für alle DJs die dieses Jahr keine Chance bekommen haben, wird es bestimmt im nächsten Jahr eine neue Möglichkeit geben 😊

Was erwartet die Besucher des Festivals abseits der gebuchten DJs?

Wir bieten eine Kulisse einer karibischen Insel, viel können wir nicht verraten aber es wurden keine Kosten & Mühen gescheut in den letzten 6 Monaten. Seid gespannt, es wird traumhaft. Natürlich gibt’s ne leckere Auswahl an Drinks und Essen. Zwei Floors bei dem eine Mischung aus Deep House, Tech-House und Techno gespielt wird. Und natürlich jede Menge gut gelaunte Menschen wie üblich in der Elektroszene…

Was sind eure persönlichen Festival Highlights auf Dir ihr euch besonders freut?

Im Vordergrund steht der Spaß unserer Gäste! Dafür haben wir auch einen Waterfloor entworfen bei dem erstmalig eine DJ Bühne im Wasser aufgebaut wird. Des Weiteren kommen internationale Acts die in der Konstellation noch nicht in Karlsruhe gespielt haben. Wir sind gespannt 🙂

Und was für Ziele habt ihr mit dem Festival? Welche Besucherzahl erwartet ihr in diesem Jahr und plant ihr das Festival bei einem Erfolg im nächsten Jahr zu wiederholen?

Wieviele Gäste es auch werden sollen, der Erfolg des Festivals bemisst sich an der Stimmung und nicht an Zahlen für uns 😉 die genaue Anzahl der Gäste weiß wohl nur Gott, doch freuen wir uns auf jeden Einzelnen. Das Festival wird definitiv wiederholt, soviel darf verraten werden.

Im Anschluss an das Festival, gibt es auch eine Afterparty in der Rock & Roll Bar. Was für ein Lineup wartet dort auf die Besucher? Und gibt es einen Shuttle mit dem die Festival Besucher dorthin gefahren werden oder wie wird das ablaufen?

In der Rock’n’Roll Bar geht es dann zur Sache. Techno und jede Menge Spaß 😊 mit dabei sind der Newcomer Andrew Jaá welcher mit seiner Produktionen und DJ Sets sehr überzeugt. Die zwei HYPE Member Jandee und Le Filou werden dann den Abschluss den Pirate Beach Open Airs spielen. Standesgemäß gibt es da natürlichen astreinen Techno.

Wir wünschen euch viel Erfolg mit dem Festival Auftakt! Danke für das Interview. Die abschließenden Worte gehören euch.

Wir freuen uns in nur so kurzer Zeit wirklich so viel Aufmerksamkeit bekommen zu haben. Die Resonanz ist jetzt schon großartig und wir freuen uns auf den 04.08. Können es gar nicht abwarten 😊 wir danken euch für das angenehme Interview!

PIRATE BEACH OPEN AIR 2018

04.08.18 von 11:00 – 01:00 Uhr

Zur Location auf Google Maps gelangt ihr hier.

Infos zum Shuttle Bus gibt es hier.

VVK Stellen Hardtickets: 13,- EUR zzgl. VVK Gebühr

Karlsruhe: The ElectricHair, Rüpurrerstr. 2E, 76137 Karlsruhe
Bruchsal: Phoenix Coffee, Bahnhofstr. 1, 76646 Bruchsal
Landau: Downtown Landau, Trappengasse 16, 76829 Landau
Linkenheim-Hochstetten: Schreibwaren Geigle GmbH, Karlsruher Str. 21, 76351 Linkenheim-Hochstetten

> Online-Tickets

Das komplette Lineup und viele weitere Infos zum “Pirate Beach Festival” findet ihr hier bei uns im Kalender.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.