Dark Light
Aus dem Karlsruher Stadtbild sind die bereits omnipräsenten Swapfiets Fahrräder mit dem blauen Vorderreifen gar nicht mehr wegzudenken. Aber was steckt dahinter? Wir haben dem Karlsruher Storemanager Flen Halm ein paar Fragen gestellt, um mehr über das junge, aufstrebende Unternehmen aus Amsterdam und das Konzept hinter Swapfiets zu erfahren. Nachzulesen im folgenden Interview.
Swapfiets – Neu in Karlsruhe!

Aus dem Karlsruher Stadtbild sind die bereits omnipräsenten Fahrräder von Swapfiets gar nicht mehr wegzudenken. Und wer genau hinschaut, kann zwischen den Fahrer*innen ein konspiratives Zulächeln beobachten, wie man es beispielsweise aus der Tuning-Szene kennt. Aber was steckt dahinter? Wir haben dem Karlsruher Storemanager Flen Halm ein paar Fragen gestellt, um mehr über das junge, aufstrebende Unternehmen aus Amsterdam und das Konzept hinter Swapfiets zu erfahren. Nachzulesen im folgenden Interview. Wer anschließend auf die Idee kommt, sich über die anstehenden Sommermonate ein Swapfiets Fahrrad auszuleihen, findet ganz unten alle relevanten Links und Kontaktdaten.

Wer bist Du und was machst Du?

Ich bin Flen, Regionalmanager von Swapfiets Karlsruhe.

Wie würdest Du das Konzept von Swapfiets beschreiben?

Wir verkaufen zuverlässige – und ich würde sagen: die intelligenteste – Mobilität. Man bezahlt einen festen monatlichen Betrag von unter 20€ und kriegt dafür ein modernes, schickes Rad inkl. Flatrate für Alles. Reparaturen, Service, Verschleiß sind darin enthalten.


“Nice people ride bicycle”

Was sind die größten Vorteile für potentielle Kunden? Für wen lohnt sich ein Swapfiets besonders und warum?

“Nice people ride bicycle”. Es eignet sich für alle, die gesund und umweltfreundlich mit dem Rad unterwegs sein wollen und als echte Alternative dienen soll. Wo das Rad also gleich wieder einsatzbereit ist, wenn etwas kaputt geht und man nicht 10-14 Tage warten will, bis man es in die Werkstatt geben kann und es repariert ist.

Zu welchen Konditionen kann man bei euch ein „Fahrrad-Abonnement“ abschließen?

Wir haben zwei Tarife: Als Studierender bezahlst Du zurzeit den Early-Bird-Preis von 15€ (zum Semesterstart als Studierender z.Zt. 13,50€), als Nichtstudierende 17,50€. Nach einem Jahr kostet es dann 17,50€ bzw. 19,50€.

Seit wann gibt es Swapfiets und wo wurde das Projekt gestartet?

Swapfiets wurde 2014 in der niederländischen Stadt Delft von drei Studenten gestartet und aufgrund des enormen Erfolgs auch nach Belgien, Dänemark und Deutschland gebracht.  

Wie kamt ihr auf den Standort Karlsruhe und wann seid ihr hier gestartet?

Karlsruhe ist gerade Fahrradstadt Nr. 1 in Deutschland geworden. Es gibt also wenig bessere Städte, um Fahrrad zu fahren. Diese Kultur freut uns riesig und deswegen mussten wir natürlich hin. Studierende + Fahrradfreundliche Verwaltung = blaues Herz und blauer Reifen. Gestartet sind wir im November 2018. 

Seid ihr mit dem Start in Karlsruhe bislang zufrieden? Welches Feedback habt ihr aus der Karlsruher Bevölkerung auf Swapfiets erhalten?

Das Feedback ist toll. Von jung bis alt huscht meistens ein kleines freudiges Lächeln übers Gesicht, wenn wir erklären, was wir machen und was das kostet. Die KarlsruherInnen finden das super. In Deutschland ist Fahrradfahren mit gutem Wetter verbunden, deswegen sehen wir in den Zahlen jetzt mit steigenden Temperaturen, dass die Leute ein Fahrrad wollen. Der Start läuft sehr gut und wir sind zuversichtlich, dass wir für viele Leute hier das Fahrradfahren so attraktiv machen, dass es Verkehrsmittel Nr. 1 für sie und ihn wird.

Wie sieht die Standartausstattung eines Swapfiets aus und wie viele verschiedene Fahrradmodelle stehen euren Kunden zur Auswahl?  

Wir haben in Deutschland derzeit ein Modell, das Deluxe 7: Aufrechter Sitz, solide Technik, z.B. eine Shimano-7-Gang-Nabenschaltung, Gepäckträger vorne und Unkaputtbarreifen von Schwalbe und Continental. (Wenn er doch kaputt geht, sind wir natürlich zur Stelle.) 

Sind weitere Modelle geplant? Und kannst Du darüber hinaus einen Einblick in eure Pläne und Ziele für den Standort Karlsruhe liefern? Was steht in Zukunft an?

Aktuell arbeiten wir daran, unsere Modelle weiter zu perfektionieren. Unser Ziel ist es alle, die sich ein immer funktionierendes Rad wünschen, mit einem Swapfiets zu versorgen. 

Deine abschließenden Worte?  

Save the planet! Am Donnerstag ins vegane Restaurant, Freitag auf die Demo, am Samstag das Auto verkaufen und am Sonntag mit dem Swapfiets an den See.   

Vielen Dank für das Interview und weiterhin viel Erfolg in Karlsruhe!   

Instagram

Website

Swapfiets Karlsruhe

Herrenstraße 38

76133 Karlsruhe

Bei diesem Artikel handelt es sich um ein Advertorial.

                                                   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.