Dark Light

Ivan Faktor & Jozef Robakowski

Noch bis zum 09.09.2012 kann man im ZKM | Museum für Neue Kunst zwei spannende Ausstellungen besichtigen, auf die wir euch heute aufmerksam machen wollen.

Ivan Faktor und Józef Robakowski zählen zu den Pionieren, die die Herausforderungen der neuen Medientechnologien an die Künste angenommen und in beispielhafter Weise umgesetzt haben. Faktor, Vorreiter auf dem Gebiet der Montagetechnik, und Robakowski, Initiator der »Exchange Gallery«, einem politisch-engagierten Künstlerforum, gelten als Schlüsselfiguren der osteuropäischen Techno-Avantgarde der Künste. Beide Künstler vertreten eine prägende Entwicklung in Osteuropa, die bis dahin mit dem Westen konnotiert war.

Ivan Faktor. Erstes Programm

Ivan Faktor - 15 Minutes for Nada Lang
»15 minutes for Nada Lang«, 2000
©, Foto: Ivan Faktor

Seit den 1970er-Jahren entwickelt Ivan Faktor (*1953 in Crnac, Kroatien) eine künstlerische Sprache, die sich sowohl dem Medium der Fotografie, der Videotechnik als auch der Performance bedient. Ausgangspunkt sind seine Faszination für Filme und dessen Sprache und auch sein weitreichendes Wissen über die Entwicklungen der visuellen Neuen Kunst. Das umfangreiche Werk Faktors legt die vielfachen Bezüge der medialen Experimente und Bildwelten offen.

Mit Hilfe von Montagetechniken erschafft der Künstler vielschichtige Welten, in denen frühe Arbeiten zu Komponenten folgender Werke und damit in die Handlung eingebunden werden. Daran anknüpfend basieren beispielsweise sein Film »Das Lied ist aus« (2002) und das komplexe multimediale Projekt »Kangaroo Court« (2005/2007) auf dem Film »M − Eine Stadt sucht einen Mörder« (1931), dem ersten Tonfilm von Regisseur Fritz Lang und zugleich dessen letzter, der in Deutschland gefilmt wurde. Mit Hilfe von Analyse, Verfremdung und Neuinszenierung fügt Faktor damit Motive der Filmgeschichte, persönliche Erfahrungen und politische Themen zu faszinierenden Filmen, Objekten und Installationen zusammen.

Weitere Infos zur Ausstellung von Ivan Faktor gibt es hier!

Józef Robakowski. The Handshake

Jozef Robakowski Exchange Gallery
»Exchange Gallery (Präsentation der Sammlung)«, Łódź 1982
©, Foto: Józef Robakowski

Józef Robakowski (*1939 in Poznań, Polen) gilt als einer der wichtigsten Vertreter des polnischen Experimentalfilms und Schlüsselfigur der polnischen Avantgarde. In der ersten deutschen Einzelausstellung tritt er nicht nur als Filmemacher und Bildender Künstler auf. Auch seine Rolle und Bedeutung als Initiator, Kurator und Organisator von Künstlergruppen, Ausstellungen und künstlerischen Ereignissen wird in der Präsentation sichtbar.

Mit anderen KünstlerInnen in einen Dialog zu treten und diesen in und durch die Kunst sichtbar zu machen – dies war seit Anfang der 1960er-Jahre bis heute bedeutender Bestandteil von Józef Robakowskis Werk. Davon ausgehend deckt die Ausstellung vorrangig Robakowskis unterschiedliche Ideen und Methoden der Zusammenarbeit mit anderen KünstlerInnen auf: Die Film- und Videoarbeiten »Market« (1970, eine Zusammenarbeit von Ryszard Meissner und Tadeusz Junak) und »Attention Light!« (1981–2004, eine Zusammenarbeit mit Paul Sharits und Wiesław Michalak) sind nur einige Beispiele. Darüber hinaus wird die politische Dimension seiner Kunst, insbesondere die Zeit des Kriegsrechts in Polen (1981−83) betreffend, thematisiert: Robakowski ist der Schöpfer experimenteller Werke, der Künstler, der auf die Eigenheiten der jeweiligen Umstände reagiert und außerhalb des offiziellen Museen- und Galeriensystems operiert, um politische und kritische Arbeiten präsentieren zu können. Die Wichtigkeit des gegenseitigen Vertrauens und das Credo kollektiver Äußerungen und gemeinsamer Erfahrungen bekunden die Aktivitäten und Aktionen der »Exchange Gallery«, die der Künstler 1978 in seinem Apartment in Lodz gründete.

Weitere Infos zur Ausstellung von Ivan Faktor gibt es hier!

Wall in front of Manhatten by Jozef Robakowski
»Wall in front of Manhatten, Lochy Manhattanu«, Łódź 1989
©, Foto: Józef Robakowski

Weitere Abbildungen:

Header Bild: »Kangaroo Court«, 2005/2007, © Ivan Faktor, Foto: Jasenko Rasol
Titel Bild: »First programme“«,1978 Film still, © Ivan Faktor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.