Dark Light
Wer auf Rap abseits der berühmt, berüchtigten “Modus Mio” Playlist steht, der könnte mit Waldoes neuer “2 High Of Life” EP viel Spaß haben. Die Texte weisen sowohl Tiefgang, als auch eine gewisse Leichtigkeit auf. Gleichzeitig liefert er humorvolle und authentische Einblicke in seine aktuelle und vergangene Lebensrealität. Es geht dabei um Tod, Glaube, Drogenrausch, Burn Out, Existenzsorgen und den Kater danach. Die Beats dafür lieferten die Produzenten “Nu Mark” aus Freiburg und “Enaka” aus Karlsruhe. Um das Mastering kümmerte sich sein Label-Kollege “Dexter”. Insgesamt also eine illustre Runde die er für die Produktion der EP zusammengetrommelt hat. Da Waldoe seit einiger Zeit in Karlsruhe lebt und mit diversen lokalen Protagonisten seither im Austausch steht, darf man ihn der Karlsruher Rapszene zugehörig zählen. Ich habe ihn daher um ein Interview gebeten und ihm ein paar Fragen zu seiner Musik, zu Karlsruhe und zum Status Quo der Deutschen Rapszene gestellt.

Wer auf Rap abseits der berühmt, berüchtigten “Modus Mio” Playlist steht, der könnte mit Waldoes neuer “2 High Of Life” EP viel Spaß haben. Die Texte weisen sowohl Tiefgang, als auch eine gewisse Leichtigkeit auf. Gleichzeitig liefert er humorvolle und authentische Einblicke in seine aktuelle und vergangene Lebensrealität. Es geht dabei um Tod, Glaube, Drogenrausch, Burn Out, Existenzsorgen und den Kater danach. Die Beats dafür lieferten die Produzenten “Nu Mark” aus Freiburg und “Enaka” aus Karlsruhe. Um das Mastering kümmerte sich sein Label-Kollege “Dexter”. Insgesamt also eine illustre Runde die er für die Produktion der EP zusammengetrommelt hat. Da Waldoe seit einiger Zeit in Karlsruhe lebt und mit diversen lokalen Protagonisten seither im Austausch steht, darf man ihn der Karlsruher Rapszene zugehörig zählen. Ich habe ihn daher um ein Interview gebeten und ihm ein paar Fragen zu seiner Musik, zu Karlsruhe und zum Status Quo der Deutschen Rapszene gestellt.

Viel Spaß mit seiner Musik und dem folgenden Interview!

Wer bist du und was machst du?

Ich bin Waldoe und mache Musik 

In der deutschen HipHop Szene bist Du als Heilbronner Rapper aus dem Wortsport Label Umfeld, rund um Künstler wie Dexter, bekannt geworden. Mittlerweile lebst Du aber in Karlsruhe. Wie kam es zu deinem Umzug nach Karlsruhe und seit wann lebst Du hier?

Ich bin seit Ende 2015 in Karlsruhe, was rein private Gründe hatte.

Was gefällt Dir in Karlsruhe, was stört dich, was fehlt?

Ich mag an Karlsruhe die Ehrlichkeit, das krasse Angebot an Parks und Grünflächen und wie die Stadt durch das Fächersystem überall schnell zu durchqueren ist. Was fehlt sind Subkulturen, Menschen die sich für eine Sache organisieren und ein interessantes Nachtleben. Trotz Akademie der Bildenden Künste und HFG ist das leider kläglich.

Welchen Eindruck macht die Karlsruher Rapszene auf dich? Welche Künstler/Lager hast Du auf dem Schirm und mit wem stehst Du in Kontakt?

Naja da gibt es einiges. Ich kenne neben meinen Jungs Schote und Enaka noch Signer, Erabi und habe klar Haze aufm Schirm…und es gibt noch mehr die ich jetzt spontan vergesse. Für die Größe der Stadt gibt es hier einige sehr gute Leute!

Anfang letzten Jahres erschien deine EP “High Of Life”. Darauf zu hören war unter anderem der Song “Codes” der auf Spotify mit knapp 500.000 regelrecht durch die Decke ging. Um was handelt der Song und was glaubst Du warum er so gut ankam?

Der Song geht um den ständigen Wandel den Hip Hop für mich so stark macht und durch den sich das Genre seit Dekaden aufsplittert und wieder neu erfindet. Es sind eben “Codes” die verwendet werden, in der Kleidung, Sprache dem Habitus um der Masse, der Werbeindustrie oder der Norm immer einen Schritt voraus zu sein. Das macht die Musik für mich so interessant und hält sie am Leben. Wenn jeder in meiner Realschule ein Blumentopf-Sweater getragen hätte, wäre ich vielleicht Scooter fan geworden um das mal bildlich darzustellen….

Der Song hat auch so viele Klicks, weil er in eine der großen Spotify-Playlisten gerutscht ist, das muss ich relativierend sagen. Es spricht aber für den Song, dass er dafür überhaupt ausgewählt wurde und vor allem so lange da drin überlebt hat!

Am 12.04.2019 erscheint dein neueste EP “2 High Of Life”. Warum hast Du dich dazu entschieden, eine Fortsetzung zu starten? Wo liegen die Unterschiede zu “High Of Life”?

Ich wollte von Anfang an eine Trilogie machen. Ich bin Fan von EPs, man kann konstanter releasen und Themen enger zusammenfassen. Aber wer bestimmt was eine EP/Mixtape oder Album ist? Für mich fühlt sich 2HOL an wie ein Album, ich wollte es aber wegen der Trilogie EP nennen. Die Themen sind etwas ambivalenter, widersprüchlicher oder handeln auch mal vom Sturz nach dem “High”.

Ein Unterscheid sind zum Beispiel die Feature Gäste: dabei sind die Rapper Corssen, Juicy Gay und Errdeka. Wie kam es jeweils zur Zusammenarbeit und – viel wichtiger: “wie ist der Kontakt zu stande gekommen”?

Corssen hat mich vor Jahren nach Augsburg gebucht und wir sind schon länger befreundet, als er dann auch angefangen hat Songs zu droppen, war mir klar ich möchte mit ihm zusammenarbeiten. Err habe ich auf seinem letzten Tourstopp in Karlsruhe besucht (weil Corssen support war) und wir fanden uns einfach sympathisch. Dazu muss ich sagen, dass das Liebe Tape für mich eines der nicesten Releases 2018 war. Juicy arbeitet ja wie ich mit WSP zusammen und unsere Wege kreuzen sich immer mal wieder. Wenn man den persönlich kennt will man automatisch Mucke mit dem machen. Der ist so positiv, da ist die Energie einfach da, würde Fler sagen.

Du hast auf deinen letzten Veröffentlichungen immer wieder mit dem Karlsruher Produzenten “Enaka” zusammengearbeitet. Wie stehst Du zu ihm und seiner Arbeit? Hat er auch bei dieser EP wieder mitgewirkt? Wenn ja in welcher Funktion?

Enaka ist mit Dexter und Nu Mak mein engster Vertrauter geworden was die Musik angeht. Wir haben regelmäßigen Austausch was meine Ideen betrifft und nehmen alles zusammen auf. Es macht so viel mehr Spaß mit jemand zu arbeiten der dich spiegelt und dich ganz gut kennt. Ena begleitet also den Entstehungsprozess von jedem Song und macht ihn rund. Was für ein Glück ich damit habe wird mir jedes mal klar, wenn er mir neue Beatskizzen von sich zeigt und ich mir nur denke: “What? Die Richtung kannst du auch bedienen?” He’s a fucking Genius!

Wie sehen deine Pläne hinsichtlich Album aus? Wirst Du nochmal ein Album veröffentlichen oder lieber nur noch EPs und Singles ballern wie viele andere deutsche Rapper? 

Wichtig ist mir einfach konstant High-Level Output zu haben. In welcher Form das geschieht ist Nebensache. HOL3 Kommt aber safe als nächstes! 

Abschließend noch ein paar allgemeine Fragen: Wie stehst Du zur aktuellen Entwicklung von Deutschrap? Was stört dich, was findest Du gut?

Ich finde die Diversität sehr nice! Je größer der Kuchen wird, desto mehr Chancen gibt es doch für interessante Musiker davon Leben zu können. Ich mag das voll, das man eigentlich alles darf. Ich habe angefangen Fan zu sein, als die Szene von Dogmen geprägt war, das muss man abschaffen! Jeder soll alles dürfen, das steigert ja nur das Potential das spannende Sachen entstehen. 

Ich wünsche mir aber noch mehr Mut neues zuzulassen was nicht den vergangenen vorhandenen Stereotypen entspricht. Dabei sollte man aber nicht wahllos dem hinterherrennen was eine große Reichweite verspricht. Auch Sachen nicht zu machen ist ein Statement und vielleicht manchmal der bessere Weg um jüngeren zu zeigen was genau nice ist und was nicht. In der Freiheit Haltung bewahren!

Welche/r Künstler/in hat/haben dich maßgeblich beeinflusst Musik zu machen?

Puh. Mein Dad, Dr. Dre, V-Mann, Sir Serch, Bill Withers, Nick Drake, Afrob und Elemental Force. Welche Reihenfolge und warum sprengt den Rahmen.

Welches Album hast Du in den letzten drei Jahren am häufigsten durchgehört?

DIY, Damn, Solo Piano II, This Old Dogg,…..es sind zu viele

Welches Musikvideo sollte jeder angesehen haben?

Paolo Nutini – Iron Sky 

Die Abschließenden Worte gehören Dir!

Wenn Ihr Bock habt, checkt meine Sachen aus, ich freue mich über jede Reaktion!

Danke für deine Zeit und weiterhin viel Erfolg mit deiner Musik!

Hier gelangt ihr zu diversen Streaming Plattformen, auf denen die “2 High of Life” EP zu hören ist.

Booking: booking@wsp-entertainment.de
Facebook: facebook.com/waldoe00
Twittr:twitter.com/waldoe00
Instagram: instagram.com/waldoe00

Text & Fotos: Jakob Siegmund

1 comment
Schreibe einen Kommentar zu Phono Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.